Elli E. Forum  

Zurück   Elli E. Forum > Diskussionsforen > DSDS-Forum

DSDS-Forum Diskussionsforum zu Deutschland sucht den Superstar

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
  #1  
Alt 23.04.2007, 08:49
Benutzerbild von Irrlicht
Irrlicht Irrlicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registrierungsdatum: 03.2004
Ort: Wiesbaden und ein bisschen Köln und Mainz
Alter: 38
Beiträge: 447
Irrlicht befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Irrlicht eine Nachricht über ICQ schicken Irrlicht eine Nachricht über Yahoo! schicken
RTL wirft Max raus

unsere liebe Bild-Zeitung hat dies heute als Titel:
Kann das ja noch so gar nicht glauben. War mir sicher, dass Max gewinnt und dann hätten wir ja nun schon das Finale???


Es ist der TV-Skandal des Jahres! Millionen Zuschauer freuten sich am Wochenende über Superstar Max Buskohl, wählten ihn unter die letzten drei. Jetzt wirft RTL den 18-Jährigen raus!

Köln – Er war der Rocker bei „Deutschland sucht den Superstar“. Unkonventionell, cool, ein Mädchenschwarm: Schüler Max Buskohl (18) aus Berlin. Am Samstag schaffte es der Publikumsliebling mit zwei starken Auftritten („All right now“, „When you were young“) in die nächste Runde, stach Martin Stosch aus (17).
Jetzt der Schock! Gestern warf RTL den Publikumsliebling aus dem Wettbewerb! Völlig überraschend musste Max seine Koffer packen.
Was ist da passiert?
In der Sendung am Samstag war es zum Eklat gekommen. Trotz Max’ guter Leistung motzte Jury-Mitglied Dieter Bohlen (53): „Dir ist scheißegal, was ich sage, deshalb ist mir scheißegal, was du singst.“
4,5 Millionen TV-Zuschauer wunderten sich: Was war da los? Warum war Dieter Bohlen plötzlich nur so böse?
Jetzt kommt heraus: Hinter den „DSDS“-Kulissen gab es einen brutalen Streit zwischen Max und RTL.
Max stellte nach BILD-Informationen Forderungen an den Sender und die Plattenfirma „SonyBMG“, wollte zum Beispiel nicht nur einen Plattenvertrag für sich, sondern auch für seine Schülerband „Empty Trash“.
Er ließ außerdem Werbetermine platzen, sagte Interviews ab. Immer wieder drohte er mit Ausstieg aus der Show.
Am Samstag drohte die Situation zu eskalieren.
Nach der Generalprobe bezeichnete Max Dieter Bohlen als „asozial“, drohte wieder damit aufzuhören. Nur mit Mühe konnten ihn die Verantwortlichen bei RTL umstimmen.
Bohlen zu BILD: „Ich konnte ja in der Show nicht sagen, was hinter den Kulissen vor sich geht. Ich war geladen, weil ich es nicht leiden kann, wenn jemand nicht mit ganzem Herzen dabei ist.“
Gestern die dramatische Wende:
Um 11 Uhr kam es zum Krisengespräch in der „DSDS“-Villa in Köln, um 11.30 Uhr war das Aus von Max beschlossen. RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger: „Wir haben Max deutlich gemacht, dass wir keine Superband suchen, sondern einen Superstar.“
Gegenüber BILD wollte sich Max Buskohl nicht zu dem Streit äußern, sagte nur: „Ich danke allen meinen Fans, die mich so weit gebracht haben.“
__________________
[COLOR=darkred][COLOR=darkred][SIZE=2]"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." [/SIZE][/COLOR][/COLOR]
[COLOR=darkred][COLOR=darkred][SIZE=2](Victor Hugo)[/SIZE][/COLOR]

[/COLOR]
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.04.2007, 11:10
Heartagram Heartagram ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registrierungsdatum: 04.2007
Beiträge: 1
Heartagram befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: RTL wirft Max raus

Ich muss sagen, ich habs vorhin gelesen und mir is hier -sorry- so derartig der Arsch geplatzt, es kann wohl einfach nicht angehen, mit welchen Methoden da gearbeitet wird.

Zumal auf www.rtl.de das ganze auch noch so dargestellt wird, als wäre er freiwillig gegangen, das is der Gipfel der Dreistigkeit.

Allerdings habe ich auch schon gelesen, dass Max mit seiner Band schon ein Angebot für nen Plattenvertrag hat und ich denke, das is besser für ihn, DSDS war ein gutes Sprungbrett, für mehr hats nicht gereicht, die sind doch mittlerweile alle wieder in der Versenkung verschwunden.

Ich könnte wetten, dass Marc gewinnt, Bohlens Liebling kriegt doch nur noch Zucker in den Arsch geblasen und an allen anderen wird gemäkelt.
Er eignet sich einfach perfekt um Bohlens sinnlose Texte zu singen, Max hatte wahrscheinlich schlicht zuviel persönlichkeit.

Abschließend: Alles Gute Max, und du schaffst das auch ohne Onkel Dieter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.04.2007, 17:05
Line Line ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registrierungsdatum: 07.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 11
Line befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: RTL wirft Max raus

So ich will hier jetzt auch mal was dazu sagen:

Ich finde Max´ entscheidung richtig, weil er einfach zu seiner band gehört und auch ohne bohlen kann! Max mach weiter so!!! Du schaffst das schon!

LG line
__________________
Höre nie auf andere, sondern höre nur auf dein Gefühl!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.04.2007, 17:27
Benutzerbild von Mazemi
Mazemi Mazemi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registrierungsdatum: 03.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 55
Beiträge: 437
Mazemi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: RTL wirft Max raus

Da bin ich frisch aus Barcelona zurück, auf meinem Schreibtisch sehr viel Arbeit und dann Esthers sms: MAX ist raus! Was hatte ich mich noch in Barcelona gefreut ( konnte es dort ein wenig verfolgen). Max war von Anfang an mein absoluter Favorit und ich hatte mich am Samstag sehr für ihn gefreut, vor allem das dieser singende Bausparvertrag (Martin) endlich weg war. Gut, die Anderen konnten nicht wirklich meine Gefühle verstehen und wollten lieber endlich in die Stadt... Seis drum - haben wir ja auch noch gemacht. Ich hatte ja was zu feiern....Max war weiter :-)

Es ist schwer aus der Ferne etwas zu beurteilen was diese Entscheidung rechtfertigen könnte. Das Bohlen und Max nicht die besten Freunde sind wussten wir ja schon, da ist Max nicht der erste Kandidat. Er hatte ja kurz Elli und Tobias Regner erwähnt. Das ist für mich jedoch kein Grund zur Aufgabe, solche Widerstände muß man als Person des öffentlichen Lebens in Kauf nehmen, Elli hätte ihm ja darüber ein Liedchen trällern können !

Ich hasse es Bohlen zu verteidigen, in einem muß ich ihm allerdings zustimmen. Dieses Format sucht tatsächlich nicht die Super-Band sondern eine(n) Solistin (en). Ob einem das nun gefällt oder nicht ist sekundär.


Formal, kann ich auch RTL verstehen. Wir reden hier über deren Regel- und Vertragswerk. Es ist anzunehmen, daß die Kandidaten von Anfang an über die Möglichkeiten, Regeln und Auswirkungen informiert werden. Wenn dann einer kurz vor dem Halbfinale ankommt und sagt, daß er nun den Vertrag um den Passus ‚Band’ erweitert haben möchte, braucht derjenige sich über den Mangel an Freude nicht zu wundern. Das finde ich echt super ungeschickt und ich würde auch erwarten, daß sich der/die KanditIn vorab darüber den Kopf zerbrechen. Bedauerlich ist jedoch, daß Max jetzt ausgeschieden ist.

Bevor ich jetzt wieder gesteinigt werde: Wenn ich eine Versicherung abschliesse welche Glasschäden nicht beinhaltet, kann ich nach Eintreten des Schadens auch nicht mehr nachverhandeln.


Strategisch ist es das Dümmste was er hat tun können, er hätte auch erst in Ruhe gewinnen können. Wir wissen ja was mit ‚andersdenkenden’ Siegern geschieht... Für seine Band hätte er ergo noch viel Zeit gehabt und das nötige Geld – danach auch... Aber reine Engel Seelen sind nicht käuflich und irgendwie ist das ist auch gut so... imponiert mir schon, muß es erst mal verdauen. Hoffe nur, daß jetzt nicht dieses 'Offenbacher Schlappmaul' gewinnt sonst kriege ich plaque! Meine Fresse, das ist ja nur was für den Karstadt Fahrstuhl - langweilig ohne Ende.

Menschlich hingegen, kann ich wegen Max nur meinen Hut ziehen. Für einen solchen jungen Menschen, finde ich die Konsequenz beachtlich – auch wenn ich befürchte, daß er die Konsequenzen seines Handelns noch gar nicht überblicken kann. Schade, schade, ich hätte schwören können, daß er eine gute Chance hatte.


Mir bleibt nur die Antwort auf meine sms vom Samstag als ich aus Barcelona 10 sms abgeschickt hatte. O-Antwort: Danke! Das Voting ist vorbei. Danke fürs Daumendrücken. Hol dir doch meinen Lovesong als realmusic-ringtone. DEIN MAX .... <-- DEIN Max ! - einen Vorteil hat es ja, ich muß mir jetzt diese dumme Toske (schreibt die alte sich so - egal) nicht mehr reinziehen und auch nicht wie sie in Gauda-Deutsch Max und Anja zu verkuppeln versucht.... Ist ja schließlich MEIN MAX.... s.o.


Sollte mich ergo jemand in 10 Jahren fragen, was ich am Tag als Jelzin starb gemacht hatte – werde ich sehr schnell antworten können; trauern, weil MEIN MAX leider weg war .... die kleine, coole Sau!

Ciao und liebe Grüße

Emina
p.s. wenn ich die Sendung revue passieren lasse, machen die Aussagen von Heinz und Anja jetzt viel mehr Sinn. Aussagen wie: egal was heute passiert, ich werde dich immer unterstützen - machen nun viel mehr Sinn. Als Zuschauer fragt man sich da schon mal, was das alles soll - aber seit heute sind wir ja alle klüger.

Hier noch etwas aktuelles von Spiegel online:

"Unser dummer Junge hat's zu spät gemerkt"

Von Patricia Dreyer
Kleines Beben, große Wellen: Max Buskohl verlässt "Deutschland sucht den Superstar" - weil er sich nicht so vermarkten lassen will, wie das Showkonzept es vorsieht. Obwohl es bereits deutliche Anzeichen für den Ausstieg gab, ließ RTL die Zuschauer am Samstag für Max anrufen.
Köln - Eine TV-Überraschung, zwei Lesarten: Kandidat Max Buskohl, der vielen Beobachtern als markantestes der RTL-Gesangstalente schien, steigt bei der Casting-Show aus. RTL habe den Sänger "gefeuert", berichtet heute die "Bild"-Zeitung. Er habe sich nicht an "vereinbarte Termine und Verträge" gehalten.
Dieser Darstellung widerspricht Max' Vater, der Rockmusiker und Produzent Carl Carlton. Sein Sohn, sagt Carlton SPIEGEL ONLINE, habe die Sendung aus freien Stücken verlassen, weil er musikalische Wünsche und Vorstellungen nicht habe verwirklichen können.
Als sich sein Sohn bei der Casting-Show bewarb, habe er "Bedenken" gehabt, sagt Vater Carlton und sieht sich jetzt bestätigt: "Max ist da in etwas hineingerutscht - und hat zu spät gesehen, worauf das hinsteuert. Kandidaten wie Martin Stosch oder Lisa Bund oder Mark Medlock haben noch kein Eigenleben. Die akzeptieren alles, was ein Bohlen ihnen vorsetzt. Max dagegen wurde immer populärer, weil er ein Anti-Typ dazu war."
Wäre aus Max Buskohl tatsächlich am Ende der "Superstar" geworden, hätte er nicht selbst bestimmen können, wie es musikalisch weitergeht. Vielmehr kümmert sich eine Produktionsfirma um die weitere Vermarktung des DSDS-Siegers, bestimmt auch sein künstlerisches Profil.
"Die Verträge bei 'Deutschland sucht den Superstar' sind halt so, dass man da als integrer Künstler in einen Engpass kommt", sagt Carl Carlton. "Und unser dummer Junge hat's zu spät gemerkt."
Vor zwei Wochen sei Max klar geworden, dass er seine Zukunft nicht als "Superstar" sieht. Weil sich eine Lücke im Vertrag fand, sei ein Ausstieg bei DSDS möglich geworden. "Ich glaube, die hatten selbst nicht gemerkt, dass da so eine Klausel drinsteht", frohlockt Carlton.
Die endgültige Entscheidung, die Sendung zu verlassen, sei bereits am vergangenen Donnerstag gefallen, sagt Carlton. "RTL hat ihn dann gebeten, die Entscheidung erst am Sonntag bekannt zu geben, sonst sei ja am Samstag die Show kaputt. Max ist darauf eingegangen."
RTL-Sprecher Christian Körner widerspricht, sagt SPIEGEL ONLINE: "Max Buskohl hat RTL gegenüber zwar seit zwei Wochen immer wieder Bedenken geäußert, ob ein Verbleib bei DSDS das Richtige für ihn sei. Seine endgültige Entscheidung, die Show zu verlassen, hat er uns jedoch erst am Sonntag mitgeteilt."
Auffällig in der Show war jedoch, wie bockig Juror Dieter Bohlen die Leistung des jungen Sängers Kommentierte: "Dir ist scheißegal, was ich sage, deshalb ist mir scheißegal, was du singst."
The Show must go on: Der bereits ausgeschiedene Kandidat Martin Stosch wird nun für Max in die Sendung zurückgeholt.
Wie geht's weiter mit Max Buskohl? "Er kann sich vor Angeboten nicht retten", sagt Carl Carlton. "Allerdings darf er jetzt drei Monate lang keine Tonträger produzieren, das sieht der Vertrag so vor. Ich hab' ihm gesagt, er soll jetzt mit seiner Band 'Empty Trash' spielen und sich den Arsch aufreißen, das ist die beste Schule."

__________________
Die Vergangenheit ist Geschichte.
Die Zukunft ein Geheimnis.
Der Augenblick ein Geschenk.

Geändert von Mazemi (23.04.2007 um 21:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.04.2007, 08:22
Benutzerbild von Elli live Fan
Elli live Fan Elli live Fan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registrierungsdatum: 04.2004
Ort: Dortmund
Beiträge: 5.279
Elli live Fan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: RTL wirft Max raus

Quelle:

Zitat:
REBELLION GEGEN RTL
Die Wahrheit über Ausstieg von Max

Von ANDREA KAHLMEIER und CHRISTIAN WIERMER

Köln - Aus und vorbei. Für Max Buskohl (18) ist bei „Deutschland sucht den Superstar“ Schluss. Warf RTL ihn raus? Von wegen. EXPRESS erfuhr: Max selbst hatte keinen Bock mehr.
Er rebellierte gegen die Senderbosse – und zeigt ihnen die kalte Schulter. Ein Produktionsmitarbeiter berichtet, Max habe vor zwei Wochen intern angekündigt, dass er nur mit seiner Band „Empty Trash“ Musik machen wollte.

Dieter Bohlen (53), der von den wochenlangen Diskussionen hinter den Kulissen wusste, ätzte in der Show: „Dir ist scheißegal, was ich sage, deshalb ist mir scheißegal, was du singst.“ Hat Bohlens Attacke mit seinem Rückzug zu tun?

„Nein. Mir ist total egal, was der sagt“ , so Max am Montagzum EXPRESS. Max weiter: „Ich wollte meine Fans nur nicht belügen. Ich habe erst sehr spät gemerkt, dass ich bei DSDS keine authentische Musik machen kann, und zwar mit meiner Band: Rock-Musik! Dabei mag ich Schweißgeruch eben lieber als Kosmetik-Duft.“

Sein Vater, der Musiker Carl Carlton (52; spielte u.a. in Udo Lindenbergs „Panikorchester“), ergänzt: „Max ist jetzt ausgestiegen, um seinen Arsch zu retten.“ Ein Insider berichtet, dass die beiden DSDS-Produzenten Jan Westphal (RTL) und Wolfgang Link (Grundy Light) sowie Sender-Unterhaltungschef Tom Sänger (38) sich in den letzten Tagen „den Mund fusselig geredet“ hätten, um Max noch vom Ausstiegsplan abzubringen.

Und wie EXPRESS erfuhr, gab es bereits vor Monaten Ärger zwischen Max und den „Superstar“-Machern. Max bat darum, während seiner Zeit in Köln mit „Empty Trash“ für seine Fans ein Konzert im Ehrenfelder Club „Underground“ spielen zu dürfen. Das sei ihm mit Hinweis auf den strengen Vertrag untersagt worden, bestätigt einer der DSDS-Kandidaten.

Jury-Mitglied Heinz Henn (51) weiß: „Max wollte immer sein Ding machen. Ich glaube, dass er sich nach einem möglichen Sieg auch nicht vorschreiben lassen wollte, welche Musik er zu machen hat.“ Das weckt Erinnerungen an Elli Erl (27), Siegerin der zweiten Staffel. Auch sie rebellierte gegen RTL, weigerte sich, einen von Bohlen geschriebenen Siegertitel zu singen.

Elli am Montag: „Max ist ein schlaues Kerlchen – und ich kann seinen Ausstieg voll verstehen. Ich war das erste Jahr nach dem Sieg nicht glücklich, weil ich Songs machen musste, hinter denen ich nicht stand. Ich war froh, dass ich schnell aus dem Vertrag rausgekommen bin und jetzt meine Musik mit einer guten Band im Rücken machen kann.“
__________________
Aktuelle Informationen über Elli Erl findet ihr nur im neuen Forum auf der offiziellen Homepage
www.elli-e.com

Elli Tour und TV







Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
NEVIO is RAUS.... forty DSDS-Forum 19 26.05.2006 22:06
Wann kommt eine neue maxi von Elli raus??? markus- Elli- Forum 8 09.09.2004 12:23
Geben Keine Adressen Raus bmwf1bremen Chit Chat 12 29.05.2004 16:02
Elli - Raus aus dem Krankenhaus Amandafan News 17 08.02.2004 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 2003-2017 PSR Netsolutions